Mittwoch, 19. Februar 2014

Bangkok Protest - violent Tuesday/gewalttätige Ausschreitungen am Dienstag

Operation "Peace for Bangkok"/"Frieden für Bangkok"

On Tuesday 18th February 2014 the situation at Pan Fah bridge/Ratchadamnoen road got out of control when the police forces tried to retake the area from the anti-government protesters. The operation "Peace for Bangkok", ordered by "Centre for Maintaining Peace and Order (CMPO)" director Chalerm Yubamrung, started around 10.00 AM and endet in a complete disaster for the police forces around 12.00 PM. The failed attempt left at least five people dead and up to 70 people injured, some of them still seriously. The following picture series and the videos are documenting yesterdays events in a chronological order, starting at Phitsanulok road near the government house.

Am Dienstag, den 18. Februar 2014 geriet die Situation an der Pan Fah-Brücke/Ratchadamnoen Straße vollkommen außer Kontrolle, als die Einsatzkräfte der Polizei versuchten, Teile des besetzten Gebietes wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. Die Operation "Frieden für Bangkok", angeordnet vom Direktor des "Zentrums zum Erhalt von Ruhe und Ornung" Chalerm Yubamrung, begann um 10.00 Uhr morgens und endete gegen 12:00 Uhr mittags in einer kompletten Katastrophe für die Polizei. Bei diesem Fehlschlag verloren vier Menschen ihr Leben und mindestens 60 wurden verletzt. Die folgenden Bilder und Videos dokumentieren chronologisch die Ereignisse von gestern im dem von Demonstranten besetzten Gebiet rund um den Regierungssitz.

9:45 AM - Outside the Camp/außerhalb des Camps


Phitsanulok road - the protesters build several lines of defense to protect their camp at the government house.
Phitsanulokstraße - die Protestler haben mehrere Verteidigungslinien hintereinander errichtet, um ihr Camp am Regierungssitz zu verteidigen.




A small way was kept free for supply and emergency vehicles.
Eine schmale Gasse hatte man für Versorgungs- und Rettungsfahrzeuge freigelassen.




10:00 - 10:45 AM - Around the Government House

Several thousand (my guess: 5000 - 6000) protesters had gathered inside the occupied area near the Government House. Many of them were already prepared for a possible attack by the police. But the start of the operation was expected for Wednesday morning, no one reckoned with an attack on this day.

Mehrere Tausend (meiner Schätzung nach ca. 5000 - 6000) Regierungsgegner hatten sich innerhalb des besetzten Areals rund um den Regierungssitz versammelt. Viele von ihnen hatten sich auf einen eventuellen Angriff der Sicherheitskräfte vorbereitet. Allerdings wurde dieser erst für Mittwochmorgen erwartet, niemand rechnete mit einem Beginn der Operation am Dienstag.

Audience in front of the stage next to the Government House.
Publikum vor der Bühne am Regierungssitz.



Military look seems to be in at the moment.
Uniformen scheinen gerade der letzte Schrei zu sein.





One big whistle!
Eine "Riesenpfeiffe"!


Also inside the occupied area are barricades and defence lines.
Auch innerhalb des besetzten Gebietes wurden Barrikaden
und Verteidigungslinien errichtet.


Many protesters prepared themselves for a possible attack.
Viele Demonstranten hatten sich für eine mögliche Attacke vorbereitet.


At 10:40 AM, protestleader Suthep Thaugsuban and his entourage enjoyed their ice cream. Nobody seems to expect an imminent police operation.
Gegen 10:40 Uhr machten es sich Protestführer Suthep Thaugsuban und seine Gefolgschaft bei einer Portion Eis gemütlich. Niemand rechnete offensichtlich mit einer bevorstehenden Operation durch die Polizeikräfte.





10:45 - 12:00 AM - Operation Peace for Bangkok

Around 10:45 AM excavators started towards the barricades at Pan Fah bridge. Here and there a few non-violent protesters tried to stop the police by blocking the way. Later, after the whole situation descended into chaos, protesters attacked the police with stones, bottles, wooden clubs and iron bars, firecrackers and guns.
Gegen 10:45 Uhr setzten sich Baufahrzeuge in Richtung der Barrikaden an der Pan Fah-Brücke in Bewegung. Vereinzelt stellten sich Demonstranten gewaltlos den Polizeieinheiten entgegen. Später, als die Situation ins Chaos abgeglitten war, attackierten die Protestler die Polizei mit Steinen, Flaschen, Holzknüppeln, Eisenstangen, Feuerwerkskörpern und Schusswaffen.

Video: Start of retaking Pan Fah bridge







Advancing police forces.
Vorrückende Polizisten.















A woman tries to stop the police by singing buddhist prayers.
Eine Frau versucht durch Singen von buddhistischen Gebeten die Polizei aufzuhalten.

























An old man resisted the police by hanging on to an empty oil barrel.
Ein alter Mann widersetzt sich den anrückenden Polizisten, indem er sich an ein leeres Ölfass klammert.




A special police unit protected the excavators.
Eine Spezialeinheit sicherte die Baufahrzeuge.


























Video: removing the barricades








At first there was no violence when the police entered the camp. Some protesters were shouting and at the policemen and insulted them as "MOO DAENG" - red pigs.
Zu Beginn, als die Polizei in das Camp eindrang, gab es keine Übergriffe. Einige Protestler schrien die Polizisten an und beschimpften sie als "MOO DAENG" - rote Schweine.



Video: women praying/betende Frauen






Escalation of vilonce/Eskalation der Gewalt

There was a heavy response by the police forces after they were attacked by protesters.
Nachdem die Einsatzkräfte von Regierungsgegnern attackiert worden waren reagierte die Polizei ungewöhnlich heftig.


This man was hit by a rubber bullet.
Dieser Mann wurde von einem Gummigeschoss getroffen.



Paramedics took care of wounded demonstrator.
Sanitäter versorgen ein verwundeten Demonstranten.




Policemen defending themselves with rubber bullets and teargas grenades.
Die Polizisten verteidigten sich mit Gummigeschossen und Tränengasgranaten.






A protester trying to escape the clouds of teargas.
Ein Protestler versucht den Wolken aus Tränengas zu entkommen.


Video: Escalation of violence/Eskalation der Gewalt




Suddenly somebody fired with live ammunition at the police. On policeman was shot in the head. He later died in the hospital.
Plötzlich feuerte jemand mit scharfer Munition auf die Polizisten. Ein Polizist wurde in den Kopf getroffen. Er verstarb später im Krankenhaus.







Excerpt from the Human Rights Watch report: Thailand: Bangkok Violence Escalates
...Claims by anti-government groups that they are peaceful and unarmed were dispelled by their use of firearms during the February 18 violence, Human Rights Watch said.
This was the second time that armed gunmen operating with a high degree of skill and coordination were seen using military weapons in support of PDRC protesters. The PDRC’s secretary-general, Suthep Thaugsuban, and other protest leaders should take immediate action to identify their supporters who are using firearms or taking part in violence and turn them over to the authorities....
Some more speculations on the attackers in the latest edition of the Bangkok Post:
http://www.bangkokpost.com/news/local/395713/popcorn-gunmen-spoil-cmpo-plan-to-retake-protest-sites


Special police units entered the protest site after several policeman were hit by bullets.
Spezialeinheiten der Polizei griffen ein, nach dem mehrere Polizisten von Kugeln getroffen worden waren.



























































Around 11:25 AM we heard a loud explosion. Somebody had thrown a explosive device at the policemen. Several policemen were injured, some oft them seriously.
Gegen 11:45 Uhr hörten wir eine laute Explosion. Irgendjemand hatte einen  Explosivkörper auf die Polizeieinheiten geschleudert. Mehrere Polizisten wurden zum Teil schwer verletzt.




























































































































The pull-out of the police forces looked more like a panic-stricken flight than an orderly retreat. A violent mob could catch a policeman and tried to beat him up. He was rescued by other protesters who protected him and turned him over to the police forces.
Der Abzug der Polizeieinheiten ähnelte mehr einer kopflosen Flucht statt einem geordneten Rückzug. Ein wütender Mob prügelte auf einen Polizisten ein, den sie gefangen genommen hatten. Er wurde von anderen Demonstranten gerettet, die ihn schützten und seiner Einheit übergaben.




At 12:00 PM the area was retaken by the anti-government protesters.
Um 12:00 Uhr hatten die Regierungsgegner den Platz zurückerobert.






























On this day at least five people died and more than 70 got injured, some of them seriously.





More on Bangkok protest:
bangkok-unrest-201314-a-spark-of-hope
the-anti-government-protest-in-bangkok-a-fascist-movement?
bankok-protest-on-the-edge-of-civil-war-update-11.12.2013
bangkok-protest-truce-waffenstillstand-update-04.12.2013
bangkok-protest-and-clashes
bangkok-protest-update-sunday-morning-01.12.
bangkok-protest-update-thursday-28
bangkok-protest-update-monday-25november
battleday-in-bangkok
protest in Bangkok - a summary
the-blanket-amnesty-bill-final-version

Mehr zu den Unruhen in Bangkok:
bangkok-unrest-201314-spark-of-hope-ein-funken-der-hoffnung
die-anti-regierungsproteste-in-bangkok-eine-faschistische-bewegung?
bangkok-protest-am-rande-des-Bürgerkrieges.html
bangkok-protest-trucewaffenstillstand-update-04.12.2013
bangkok-protest-und-strassenschlachten
bangkoker-proteste-update-vom-Sonntag-01.12.
bangkoker-proteste-update-donnerstag-28
bangkoker-proteste-update-von-montag-25
kampftag-in-bangkok
neue-proteste-in-bangkok-eine-zusammenfassung

Kommentare:

  1. Erschreckendes Szenario! Und trotzdem, wenn man deinen Bericht liest, kommt da dieser Abschnitt vor:

    "Ein wütender Mob prügelte auf einen Polizisten ein, den sie gefangen genommen hatten. Er wurde von anderen Demonstranten gerettet, die ihn schützten und seiner Einheit übergaben."

    Demonstranten retten einen Polizisten. Ein menschliche Geste, die hoffen lässt.
    Viele Grüße
    Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es gibt immer noch ein paar Menschen/Protestler, die noch nicht vollkommen fanatisiert sind. Suthep und seine PDRC haben in der Zwischenzeit viele der anfänglichen Unterstützer verloren, teils wegen ihrer gewalttätigen Übergriffe, teils wegen ihrer menschenverachtenden Rethorik und generell wegen der eskalierenden Gewalt. Auch wenn man zur Zeit in Deutschland Nichts aus Bangkok hört, hier vergeht kaum eine Nacht ohne Schüsse oder Granatangriffe. Glücklicherweise gibt es dabei meist nur Leichtverletzte, wenn man von den systematischen Folterungen und Morden durch die sogenannten PDRC-Wachleute mal absieht.

      Löschen