Montag, 25. Februar 2013

Chinese New Year at Wat Bhoman-Khunaram Part 2

Welcome to the year of the snake!

Link to PART 1:

Goodbye, year of the dragon by Nicola Glass




English

Part 2 is a collection of images taken during the final Chinese New Year celebrations on 17th February 2013 at Wat Bhoman-Khunaram in Bangkok. Where it occurs necessary I added a short explanation. For more information about the celebrations and the Wat read the blog post by Nicola Glass: Goodbye, year of the dragon.

Because I deliberately took the pictures without using flashlight or tripod some of the images could be very roughly grained and/or  because of the long exposure times some people in the pictures could be blurred.





Deutsch

Teil 2 zeigt weitere Fotos von der Opferzeremonie, die die offiziellen Feierlichkeiten  zum Chinesischen Neujahrsfest 2013 beendete.  Die Aufnahmen entstanden am Abend des 17. Februar im Wat (Kloster) Bhoman-Khunaram in Bangkok. Wo es notwendig war, habe ich einigen Bildern kurze Erklärungen angefügt. Für weitere Informationen über die Feierlichkeiten und das Wat lest bitte den Blogpost von Nicola Glass: Goodbye, year of the dragon (nur in Englisch).

Da ich bewusst auf die Verwendung eines Blitzes und eines Stativs verzichtet habe, sind die Bilder zum Teil sehr grobkörnig und auf einigen Bildern sind einzelne Personen wegen der längeren Belichtungszeit (Bewegungs-) unscharf.




Phra Sriaryamaitreya Bodhisattva

oil lights to support the prayers
Phra Vet Bodhisattva - Guardian of Religion

temple shop

Ubosot - the main temple





blessing ceremony

candle lightening ceremony at the main entrance to the inner temple area with venerable patriarch Yen-Teck



No prayer can be be more important than checking your facebook page.
Kein Gebet kann wichtiger sein als deine Facebook-Seite.

























Kommentare:

  1. Danke für die immer wieder spannenden Reportagen hier auf deiner Seite!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fuer das schoene Lob, das tut richtig gut. Es ist nicht leicht Leser fuer einen Blog zu gewinnen, der teilweise die sozialen und innenpolitischen Probleme einer Region behandelt, die in Europa meistens nur fuer seine goldenen Pagoden und fuer das ach so "einfache Leben" bekannt ist.

      Löschen
  2. Sehr farbenprächtig das Ganze. Vielen Dank für diese schönen Bilder und die dadurch gewonnenen Eindrücke.
    Davon ab schließe ich mich Calendula an. Deine Reportagen sind sehr interessant, beleuchtest du Themen einer Region, die leider in unseren Medien arg vergessen wird.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank fuer den Kommentar. Tja, leider verliert die Region immer mehr Interesse bei den deutschsprachigen Medien. Heute muss alles einen oertlichen Bezug haben (sind Deutsche, Oesterreicher oder Schweizer betroffen oder Unternehmen aus diesen Laendern, etc.). Ansonsten kann man nur noch sehr wenig absetzen, wenn es nicht gerade knallt.

    Holger

    AntwortenLöschen